Liebe(r) Christine Geier,

Es ist ein besonderes Ereignis, wenn das Orchester Concentus21 nach einer Pause von zwei Jahren endlich wieder für ein Publikum spielen kann. Sowohl 2020, als auch 2021 war es auf Grund der Corona Situation nicht möglich einen geregelten Probenbetrieb zu gewährleisten und ein Konzert zu veranstalten. Umso schöner ist es jetzt für uns, dass wir bereits seit Herbst wieder regelmäßig proben können und am 26. März das lang ersehnte Konzert stattfindet.

Wir haben auch diesmal tief in den Archiven gewühlt und ein spannendes Programm zusammen gestellt.

Der erste Teil des Konzerts ist Carl Maria von Weber gewidmet und bringt die Ouvertüre Singspiel Peter Schmoll sowie das Fagottkonzert zu Gehör. Die Solistin des Konzerts ist die aus Mexiko stammende Yolotzin Cruz Cedillo, die an der Musik und Kunst Universität der Stadt Wien, sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin studiert und bereits auf zahlreiche Engagements unter anderem im Radio Symphonie Orchester des ORF zurück blicken kann.

Den zweiten Teil des Konzerts dominiert ein wahrer Schatz: Die Symphonie No. 7 von Johann Wenzel Kalliwoda, die bisher so gut wie unaufgeführt blieb.

Das passende Ambiente für diesen fulminanten Neuanfang bietet der Lorely Saal, in dem auch das letzte Konzert des Concentus21 im November 2019 stattfand.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Karten können wie gewohnt über die Orchestermitglieder und über unseren Online Shop erworben werden.

Zum Ticketshop

Wir freuen uns auf einen schönen Konzertabend und ein Wiedersehen mit unserem Publikum.

Das Orchester beim letzten Konzert im Lorely Saal im November 2019

Für das Konzert gelten die Corona Maßnahmen entsprechend der aktuellen Verordnung der Stadt Wien, dies bedeutet, das Tragen einer FFP2 Maske ist für das Publikum obligatorisch.

facebook  youtube  instagram 
Orchesterverein Concentus21 Wien
www.concentus21.at
http://www.concentus21.at/impressum/
Newsletter abmelden   |   Online lesen