Chopin trifft Schubert

“Chopin trifft Schubert” – unter diesem Titel erhoffte sich das Publikum zu recht ein spannendes Konzert. Gemeinsam mit der Pianistin Anna Song spielte der Concentus21 unter Leitung von Herbert Krenn ein unterhaltsames Konzert und begeisterte die Zuhörer. Doch es waren nicht nur die angekündigten Stücke, die den Weg in die Krypta lohnten. Die reichlichen Zugaben von Chopin (Solistin) und Tschaikowski (Orchester) passten wunderbar in die beginnende Vorweihnachtszeit und machten das Konzert zu einem runden Abend.

30. Nov. 2014 in der Krypta der Canisiuskirche

Solistin: Anna Song (Klavier)
Dirigent: Herbert Krenn

Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll, Op. 11
Franz Schubert: Symphonie Nr. 8 (7) “Unvollendete” h-Moll, D.759 (viersätzige Fassung)

Zugaben der Solistin
Frédéric Chopin Nocturn Op.9 No.1, Étude Op.10 No.4, Étude Op.10 No.12

Zugaben des Orchesters
“Chopin Meets Jobim” Arr. Melachias
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Ballett-Suite “le Lac Des Cygnes”