Für die Proben des Concentus21 gelten bis auf weiteres die folgenden “Corona Regeln”:

Proben Regeln

  • Concentus21 Proben finden nach wie vor in der Krypta der Canisiuskirche statt
  • wer Krankheitssymptome hat, nimmt keinesfalls an der Probe teil (bitte nicht vergessen, die Stimmführer vor der Probe zu informieren)
  • die Teilnahme fremder Personen, die nicht Mitspieler im Orchester sind, ist nicht gestattet
  • bei den Proben ist der Mindestabstand von 1 Meter zwischen den Mitspielern zu jeder Zeit einzuhalten,
    • die vorgegebene Aufstellung (wird bei der Probe am 7. September vor Ort erläutert) ist unbedingt einzuhalten
    • Bestandteil der Aufstellung ist, dass ausschließlich an Einzelpulten gespielt wird
    • jeder Mitspieler holt sich am Beginn der Probe selbst ein Notenpult und bringt es am Ende auch wieder zurück
    • jeder Mitspieler bringt sich den obligatorischen Bleistift selbst mit. Ein Austausch von Utensilien jeglicher Art ist zu vermeiden.
  • um im Fall einer Corona Infektion das Contact Tracing zu ermöglichen, werden nochmals von allen Mitspielern die aktuellen Kontaktdaten erfasst.
  • zu Beginn jeder Probe wird eine Anwesenheitsliste aufgelegt, an der jeder Anwesende seine Teilnahme per Unterschrift bestätigt. Dies gilt im Zweifelsfall zum Nachweis gegenüber den Behörden

Diese Regeln für die Proben mögen eventuell etwas übertrieben erscheinen, jedoch müssen wir als Verein sicherstellen, dass die Sicherheit jedes einzelnen Mitglieds gewährleistet ist und die gesetzlichen Regelungen eingehalten werden. Es ist ein bisschen wie beim Zahnarzt, Vorsorge ist besser als bohren 😉

Konzert Organisation

Für die Konzerte haben wir lange diskutiert und es ist uns nicht leicht gefallen, zu einer Entscheidung zu kommen. Da wir sicherstellen wollen, dass wir wirklich spielen können und nicht wieder absagen müssen, haben wir uns letzten Endes dafür entschieden, die Konzerte so zu organisieren, dass maximal 100 Personen im Raum sind (Mitspieler inklusive). Der Grund dafür ist, dass bei Veranstaltungen mit über 100 Personen ein Corona Beauftragter zu ernennen ist und wir ein Corona Vorsorgekonzept vorlegen müssten, was den organisatorischen Rahmen für uns sprengen würde. Wir spielen deshalb also im ganz kleinen Kreis. Für das Orchester inklusive Dirigent und der beiden notwendigen Helfer für die Organisation haben wir 35 Personen vorgesehen, damit können wir dann pro Konzert 65 Zuhörer begrüßen. Eine Konsequenz daraus ist allerdings, dass nicht alle Mitglieder mitspielen können… Das betrifft zum Einen die Bläser (die sofern sie nicht mitspielen können, bereits informiert wurden), zum anderen aber auch die Streicher. Beim Konzert werden nur 8 1.Geigen, 6. 2. Geigen, 4 Bratschen und 4 Celli mitspielen können. Wir wollen trotzdem allen die Möglichkeit geben, bis einschließlich 2. November mit zu proben, ab 9. November finden die Proben dann in der Konzertbesetzung statt. Die Entscheidung für die Konzertbesetzung werden wir auf Basis der Rückmeldungen und der ersten Proben treffen und dann entsprechend mitteilen.  

Das Konzertprogramm wird außerdem an die verkleinerte Besetzung angepasst und verkürzt, da wir ohne Pause spielen werden.

Konzertprogramm

J.N. Hummel Konzert für Fagott und Orchester (Solistin: Yolotzin Cruz Cedillo)

Schubert 4. Symphonie

Zugabe Josef Strauss: Frauenherz