Plakat Jubiläumskonzert 15 Jahre Concentus21

16.04.2019 Pressemitteilung Festkonzert

Musiker aus über zehn Nationen warten auf! Einladung zum Festkonzert 15 Jahre Concentus21 Wien
Wien, am 16.04.2019 – Wenn das Wiener Symphonieorchester Concentus21 sein 15-jähriges Jubiläum feiert, geben 50 Musiker und Musikerinnen aus über zehn Ländern ihr bestes: Auf dem Programm des Festkonzerts, das am 18. Mai 2019 um 19.00 im Haus der Begegnung Donaustadt stattfindet, stehen Händels bekannte Ouvertüre aus der „Feuerwerksmusik“, Czernys 5. Symphonie sowie Hummels Trompetenkonzert in Es-Dur.

Die Freude am Musizieren und die Begeisterung für die musikalische Tradition stehen für den künstlerischen Leiter Herbert Krenn und sein Orchester im Vordergrund. Das wird vor allem bei der Stückauswahl deutlich: “Wir wissen Traditionelles zu schätzen, aber wir legen auch großen Wert auf Vielseitigkeit”, erklärt der Dirigent das Repertoire. Neben Werken, die einem breiten Publikum bekannt sind, werden regelmäßig auch selten gespielte Juwelen der Wiener Klassik und Romantik aufgeführt.

Das Amateurorchester wurde im Jahr 2004 als „Regenbogenorchester“ gegründet und hat in den letzten 15 Jahren fast 70 Konzerte gespielt. Dazu gehörten neben Auftritten mit namhaften Solisten auch einige Aufführungen moderner Werke. Besonders in Erinnerung geblieben sind jedoch vor allem die beiden konzertanten Opernaufführungen von Verdis Trovatore und Webers Freischütz, die gemeinsam mit befreundeten Chören möglich wurden.

Das Orchester arbeitet immer wieder mit bekannten Solisten und Solistinnen zusammen– darunter auch der Wiener Oboist Prof. Alfred Hertel, der über viele Jahre hinweg bis kurz vor seinem Tod selbst Teil des Orchesters und dessen Ehrenmitglied war. Für das Festkonzert am 18. Mai 2019 konnte Gerald Grün, Trompeter bei der Polizeimusik Wien, gewonnen werden.

Ein besonderes Konzert und unvergessliche Stunden der klassischen Musik sind garantiert!

Festkonzert mit anschließendem Sektempfang

Samstag, 18. Mai 2019 um 19.00 Uhr
Haus der Begegnung Donaustadt, Schrödingerplatz 1, 1220 Wien

Karten sind ab 18€ auf der Website des Orchesters (Shop) sowie an der Abendkassa erhältlich

Kontakt

Ansprechperson und Anfragen zu Pressetickets für das Konzert richten Sie bitte an:
Name: Christine Geier (Konzertmeisterin)
Email: presse@concentus21.at

Fotos / Medien

Plakat Jubiläumskonzert 15 Jahre Concentus21

Weitere Fotos unter http://www.concentus21.at/presse/

26.11.2018 Pressemitteilung Herbstkonzert Döbling

Gelungenes Herbstkonzert des Concentus21 im Veranstaltungszentrum Döbling

Bereits zum wiederholten Male spielte das Orchester Concentus21 in Döbling und begeisterte das Publikum mit romantischer Klarinette und abwechslungsreichem Haydn.

Zum Start in die Jubiläumssaison spielte der Concentus21 Wien zum zweiten Mal im Veranstaltungszentrum in Döbling. Das Orchester, das 2019 sein 15jähriges Bestehen feiert, bot wieder einmal eher selten gehörte musikalische Leckerbissen. Unter dem Motto “Musik in und aus Wien” standen Schubert, Haydn und Krommer auf dem Programm.

Nach Franz Schuberts Ouvertüre zum „häuslichen Krieg“ überzeugte der Solist Johann Kronthaler mit lyrischen Klarinettenklängen. Wie im kurzweiligen Programmheft über die Entwicklung der Klarinette zu lesen war, beschrieb der deutsche Schriftsteller und Musiker Christian Friedrich Daniel Schubart in den frühen 1780er Jahren den Klang der Klarinette so: „Der Charakter derselben ist: in Liebe zerflossenes Gefühl, – so ganz der Ton des empfindsamen Herzens.“ Die Darbietung des Klarinettenkonzerts von Franz Krommer brachte genau dies überzeugend zum Ausdruck. Belohnt wurde die gefühlvolle Darbietung durch reichlich Applaus des begeisterten Publikums. Die folgende Zugabe von Montis Czardas in Begleitung des Orchesters zeigte dann die virtuose Seite der Klarinette, denn das eigentlich für Geige komponierte Bravourstück gelang mitreißend.

Nach der Pause erklang dann die 103. Symphonie von Haydn mit dem einleitenden Paukenwirbel. Bei ihrer Uraufführung in London im März 1795 schrieb der „Morning Chronicle“ dazu: „Wieder wurde eine neue Symphonie vom produktiven und bezaubernden Haydn aufgeführt; die, wie gewöhnlich, fortwährende Geistesblitze aufweist sowohl in der Melodik wie in der Harmonik. Die Langsame Einleitung erregte höchste Aufmerksamkeit, das Allegro betörte.“ Die abwechslungsreiche Symphonie zeigte, was ein engagiertes Liebhaberorchester zu leisten vermag und wurde verdientermaßen mit reichlich Applaus belohnt. Die Zugabe – das Finale aus Haydns 88. Symphonie – setze dann einen krönenden Abschluss auf einen gelungenen Konzertabend. Den Musikern war anzumerken, wie sie mit Begeisterung und hoher Musikalität spielten.

Nächstes Konzert

Eine Wiederholung des Konzerts gibt es am 20. Jänner 2019 um 16 Uhr im Theatersaal der Seniorenresidenz Oberlaa (Fontanastrasse 10, 1100 Wien).

Media

Konzertplakat Herbstkonzert 2018 Döbling

Pressekontakt

Christine Geier (Konzertmeisterin, Social Media Verantwortliche)
Email: presse@concentus21.at