Orchester und Solistin auf der Bühene der Burg Perchtoldsdorf

Orchesterkonzert Burg Perchtoldsdorf 2017

Das Orchesterkonzert in der Burg Perchtoldsdorf bot brillantes Spiel am Klavier. Elisa Wallnöfer überzeugte mit Beethovens 3. Klavierkonzert. Durch den verdienten Applaus des Publikums motiviert, bot sie dann mit dem modernen “Blues in F” als Zugabe einen spannenden Kontrast.
Doch auch das Orchester setzte ein Statement mit der zu Unrecht vergessenen 1. Symphonie des Beethoven-Schülers Carl Czerny. Nicht wenige Zuhörer waren überrascht, was der “Etüden-Papst” gescholtene Komponist zu bieten hat.

25.11.2017 Neuer Burgsaal, Burg Perchtoldsdorf

Solistin: Elisa Wallnöfer
Dirigent: Herbert Krenn

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll op. 37
Carl Czerny: Symphonie Nr. 1 c-Moll

Zugabe der Solistin
Roland Batik: Blues in F

Zugabe des Orchesters
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5

Solist Simon Reitmaier mit Orchester

Sommerkonzert “Virtuose Klarinette”

Mit fast unerträglicher Hitze im Veranstaltungszentrum Döbling machte das Sommerkonzert “Virtuose Klarinette” seinem Namen alle Ehre. Ungeachtet der Umgebungstemperaturen glänzten das Orchester und Solist mit virtuoser Darbietung des Klarinettenkonzerts. Doch es war vor allem die eingängige Balettmusik von Gounod, die zum Höhepunkt des Abends wurde.
Und auch in der Zugabe zeigte das Orchester einmal mehr, dass es eben auch die wienerische Unterhaltungsmusik beherrscht.

24. Juni 2017 im Veranstaltungszentrum Döbling

Solist: Simon Reitmaier
Dirigent: Herbert Krenn

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu „König Stephan“
Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 in Es-Dur
Carles Gounod: Ballettmusik und Walzer aus der Oper „Faust“

Zugabe des Solisten
Ernst Ludwig Leitner: “Für Simon”

Zugabe des Orchesters
Johann Strauss: “Mephistos Höllenrufe”- Walzer

Solistin mit Orchester

Konzert “Mit der Flöte in den Frühling”

Beim Konzert “Mit der Flöte in den Frühling” spielte Olivera Milovanovic Mozarts Flötenkonzert Nr. 2 leicht und beschwingt. Im folgenden bot das Orchester mit der Symphonie Nr. 5 in h-Moll von Kalliwoda wieder eine fast vergessene Perle der symphonischen Musik.

17 und 19. März 2017 in der Krypta der Canisiuskirche

Solistin: Olivera Milovanovic (Flöte)
Dirigent: Herbert Krenn

Franz Schubert: Ouvertüre zu „Alfonso und Estrella“
Wolfgang Amadeus Mozart: Flötenkonzert Nr. 2 D-Dur KV 314
J. W. Kalliwoda: Symphonie Nr. 5 in h-Moll

Zugabe der Solistin und des Orchesters
Wolfgang Amadeus Mozart: Andante in C-Dur zum Flötenkonzert Kv. 315

Zugabe des Orchesters
Antonin Dvorák: Slavischer Tanz Nr. 2 Op.46