Orchester in der Krypta beim Konzert

Romantische Melodien – von Schumann bis Humperdinck

Romantische Melodien – von Schumann bis Humperdinck wurden beim Konzert dem Publikum dargeboten. Die Solistin Anna Song, die schon mehrfach mit dem Concentus21 konzertiert hatte, spielte Schumanns Klavierkonzert äußerst gefühlvoll. Genauso überzeugte sie auch mit den von ihr gewählten Zugaben von Chopin und Haydn. Die folgenden Opernmelodien machten nicht nur den Zuhörern, sondern sichtlich auch dem Orchester Spaß.

27. November 2015 in der Krypta der Canisiuskirche

Solistin: Anna Song (Klavier)
Dirigent: Herbert Krenn

Robert Schumann: Klavierkonzert in a-Moll Op. 54
Giuseppe Verdi: Ouvertüre zur Oper “Nabucco, Ouvertüre zur Oper “Giovanna d´Arco”, “Preludio” zur Oper “La Traviata”
Pietro Mascangni: “Intermezzo sinfonico” aus der Oper “Cavalleria rusticana”
Engelbert Humperdinck: Pantomime aus “Hänsel und Gretel”

Zugaben der Solistin
Frédéric Chopin: Grand Waltz Op.42
Joseph Haydn: Sonata Hob.xvl/31-1st

Zugabe des Orchesters
Jacques Offenbach: Barcarole aus “Hoffmanns Erzählungen”

Unterhaltendes Musiktheater – von Lortzing bis Strauss

Es war unterhaltendes Musiktheater mit beliebten Arien und Ouvertüren von Albert Lortzing bis Johann Strauss! Das Sommerkonzert stand ganz im Zeichen gehobener Unterhaltungsmusik. Ob aus “Zar und Zimmermann”, “Der Zigeunerbaron”, “Eine Nacht in Venedig” oder “Der Vogelhändler”, die dargebotenen Arien waren bekannt und beliebt. Doch auch die weniger bekannten Ouvertüren zu “Peter Schmoll” oder “Martha” unterhielten das Publikum, dessen anhaltender Applaus zuletzt mit populären Lehar-Kompositionen belohnt wurde.

20. Juni 2015 in der Krypta der Canisiuskirche

Solisten: Beata Beck (Sopran), Alexander Gallee (Tenor)
Dirigent: Herbert Krenn

Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu “Peter Schmoll”
Albert Lortzing: Arie der “Baronin” und Arie des “Grafen” aus “Der Wildschütz”, “Holzschuhtanz” aus “Zar und Zimmermann”
Friedrich von Flotow: Ouvertüre zu “Martha”
Johann Strauss (Sohn): Einzugsmarsch und Arie der “Saffi” aus ” Der Zigeunerbaron”, Arie des “Caramello” aus “Eine Nacht in Venedig”
Carl Zeller: “Schenkt man sich Rosen in Tirol” aus “Der Vogelhändler”
Jacques Offenbach: Ouvertüre zu “Orpheus in der Unterwelt”

Zugaben des Orchesters und der Solisten
Franz Lehar: “Gern hab ich die Fraun geküßt”, Vilja-Lied, “Lippen schweigen”

FESTKONZERT zum 80. Geburtstag von Prof. Alfred Hertel

Feierliche Stimmung herrschte beim Festkonzert zum 80. Geburtstag von Professor Alfred Hertel. Der Jubilar lies es sich nicht nehmen an seinem Ehrentag als Solist aufzutreten und spielte gemeinsam mit Minae Chung und dem Concentus21 ein Konzert für Oboe, Violine und Streicher von Johann Sebastian Bach, womit sich das Orchester abseits seiner üblichen Pfade der Klassik und Romantik zum Barock bewegte. Im zweiten Teil kehrte man jedoch mit Bizet in die Romantik zurück.

Ebenso nicht fehlen durfte an einem solchen Tag eine musikalischer Glückwunsch, den das Orchester mit dem Gratulationsmenuett von Beethoven darbrachte.

22. März 2015 in der Krypta der Canisiuskirche

Solisten: Prof. Alfred Hertel (Oboe), Minae Chung (Violine)
Dirigent: Herbert Krenn

Joseph Haydn: Ouvertüre zur Oper “L´anima del filosofo”
Johann Sebastian Bach: Konzert für Oboe, Violine und Streicher BWV 1060R
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu “Die Zauberflöte” KV 620
Georges Bizet: Symphonie in C-Dur

Zugabe des Orchesters
Ludwig van Beethoven: Gratulationsmenuett WoO 3
Johann Strauss: Frühlingsstimmen Walzer Op. 410